Organ Screening:

Während der 20. bis 24. Schwangerschaftswoche ist die beste Zeit um eine genaue Untersuchung des Kindes zu machen.
Es wird besonderes Augenmerk auf Gehirn, Gesicht, Herz, Lunge, Wirbelsäule, Bauchwand und Bauchorgane, Nieren, Blase und Skelett gelegt. Bei cirka 5% aller Untersuchungen wird eine Fehlbildung unterschiedlichen Schweregrades erkannt.

So hat man rechtzeitig die Möglichkeit, in Ruhe alle nötigen Schritte in die Wege zu leiten und falls notwendig stehen Kinderarzt und Kinderchirurg für unmittelbare spezielle Versorgung nach der Geburt des Kindes bereit. Somit kann ein optimales Management für das Kind organisiert werden. Herzfehler sind dabei die häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Ungefähr vier von 1000 Kindern.

Die Diagnosestellung vor der Geburt ist für das Überleben und ein gutes Outcome für das Kind besonders wichtig. Kinder mit Herzfehlern müssen in einem spezialisierten Zentrum in Beisein von hochspezialisierten Kinderärzten entbunden werden.