Wellbeing Ultraschall (= Wachstumsschall und Doppler Untersuchung):

Durch regelmäßige Wachstumskontrollen und Kontrollen der Durchblutung während der 24. bis 42. Schwangerschaftswoche kann beurteilt werden ob das Kind ausreichend mit Sauerstoff und Nahrung versorgt wird. Bei einer sogenannten Placentainsuffizienz (Minderversorgung des Mutterkuchen) kommt es zur Verminderung des Wachstums, sowie Verminderung des Fruchtwassers und der Blutfluss in den Gefässen von Nabel und Kind verändert sich. Dieser veränderte Blutfluss kann anhand von Doppler Messungen beurteilt werden. Somit kann der optimale Entbindungszeitpunkt bestimmt werden.

3D und 4D Ultraschall:

Mit einem speziellen Ultraschallgerät werden mehrere übliche Ultraschallbilder auf einmal aufgenommen und somit ein Volumen produziert und gespeichert, aus denen dann 3D Bilder dargestellt werden können. 3D wurde zu 4D erweitert mit der weiteren Dimension Zeit. Somit werden 3D Bilder so schnell aufgebaut, dass ein Film von mehreren 3D Bildern aneinander gereiht und somit dreidimensionale Bewegungen des Kindes dargestellt werden können. Am besten zwischen der 12. - 16. und 25. - 33. Schwangerschaftswoche.